titelbild

Inhaltsverzeichnis

  1. Vergleichstabelle
  2. Beschreibung
  3. Vorteile
  4. Nachteile
  5. Fazit


Vergleichstabelle

In der folgenden Tabelle habe ich einige der meiner Meinung nach bekanntesten und besten Grip Pads bzw. Griffpolster dargestellt. Der Vergleich bietet eine gute Übersicht, um einen ersten Eindruck über die Trainingshilfe zu bekommen. Da es zwischen den einzelnen Produkten teils große Unterschiede gibt, wird im Folgenden auf diese detaillierter eingegangen und die positiven sowie negativen Eigenschaften aufgeführt und voneinander abgewägt. Dementsprechend kann man leichter eine Entscheidung treffen, ob Grip Pads / Griffpolster für einen persönlich als Unterstützung beim Training überhaupt in Frage kommen oder man es besser mit etwas anderem probiert, wie z. B. Trainingshandschuhen.

  • Rockitz
  • Premium Kraftsport Grip Pads
  • mehrere Farben
  • Einheitsgröße
  • Abmessungen:
    110 X 120mm
  • Dicke: 5,7mm
  • Waschbar

  • MACCIAVELLI
  • Fitness Grip Pads
  • nur eine Farbe
  • mehrere Größen
  • Abmessungen:
    85 - 110mm
  • Keine Angabe
  • Waschbar

  • FT Fitness Technology
  • PULLUP & DIP Grip Pads Griffpolster
  • nur eine Farbe
  • Einheitsgröße
  • Abmessungen:
    120 X 120mm
  • Dicke: 4mm
  • Waschbar

  • GYMGEARS
  • Griffpolster Grip Pads
  • nur eine Farbe
  • Einheitsgröße
  • Abmessungen:
    140 X 95mm
  • Dicke: 2-3mm
  • Keine Angabe

  • MACCIAVELLI
  • Pull Up Grips, Hand Grips
  • nur eine Farbe
  • mehrere Größen
  • Abmessungen:
    86 - 100mm
  • Dicke: 3mm
  • Keine Angabe

  • C.P.SPORTS
  • Pull Up Grips, Hand Grips
  • nur eine Farbe
  • mehrere Größen
  • Abmessungen:
    100 X 140mm
  • Dicke: 3 oder 6mm
  • Keine Angabe

  • EVEREST FITNESS
  • Profi-Griffpolster
  • nur eine Farbe
  • Einheitsgröße
  • Abmessungen:
    140 X 160mm
  • Dicke: 3mm
  • Keine Angabe

Beschreibung

Allgemein kann man festhalten, dass Fitness Grip Pads oder auch Griffpolster genannt, nur eine einzige Kernfunktion haben. Wie auch Fitnesshandschuhe oder Liquid Chalk dienen sie dazu, beim Fitnesstraining oder auch anderen Sportarten einen besseren Halt zu garantieren und vor Verletzungen zu schützen. Dies wird dadurch erreicht, dass das Sportgerät (z. B. eine Langhantel) nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommt, sondern eine dünne Schicht aus in den meisten Fällen Gummi, Stoff oder Neopren sich dazwischen befindet. Wenn man nun durch intensives Training ins Schwitzen kommt, gelangt der Schweiß nicht direkt an das Gerät und ein sicherer Halt bleibt gewährleistet. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass man sich die Haut an den Handflächen einklemmt und die Bildung von Blasen, Schwielen und sonstigen Verletzungen minimiert. Ganz verhindern kann man das natürlich nicht. Insbesondere in diesem Zusammenhang sind aber Trainingshandschuhe die bessere Wahl, da sie eine dickere Schicht aus einem zugleich stabileren Material wie Leder besitzen. Der entscheidende Vorteil der Griffpolster ist hingegen der, dass sie on-the-fly genutzt werden können und nicht erst angezogen werden müssen. Ebenso schnell kann man sie auch kurzfristig zur Seite legen und muss sie nicht permanent an- und ausziehen. Desweiteren schwitzt man mit Trainingshandschuhen mehr, selbst wenn man ein Produkt mit atmungsaktivem Material erwirbt.

In diesem Zusammenhang ist darauf zu achten, dass besonders hochwertige und langlebige Materialien verwendet werden z.B. Spezial-Neopren, um einen perfekten Schutz der Last bei Kraftübungen wie Rudern, Kreuzheben, Klimmzügen, usw. zu garantieren. Ein weiteres Thema ist der Grip und die Unterstützung. Durch die gummiartige Oberfläche habt ihr einen besseren und zugleich sichereren Halt. Somit kann mehr Gewicht bewegt werden, ohne dabei befürchten zu müssen, dass man abrutscht. Außerdem entlasten die Grip Pads bzw. Griffpolster die Unterarme, da man nicht mehr verkrampft zugreifen muss, um das Abrutschen durch verschwitzte Hände zu verhindern.

Bei der riesigen Anzahl an verschiedenen Produkten gibt es natürlich enorme Unterschiede in der Qualität bzw. Güte des Materials und der Verarbeitung. Es ist an dieser Stelle wichtig anzumerken, dass ein teurer Preis aber nicht gleich eine perfekte Qualität und Verarbeitung impliziert. Auf der anderen Seite bringt es auch nicht für die Hälfte des Preises vielleicht sogar ein Viererpack Griffpolster zu kaufen, welche dann nach einmal Training nicht mehr zu gebrauchen sind, weil sie direkt kaputt gehen. Daher sollte man sich im Vorhinein gut darüber informieren. Bei dauerhafter Verwendung ist es ebenfalls vorteilhaft, wenn man die Grip Pads waschen kann, da sie mit der Zeit definitiv Schweiß aufnehmen, auch wenn sie „schweiß-abweisbar“ sind.

Aber wo liegt jetzt eigentlich der grundlegende Unterschied zwischen Trainingshandschuhen und Griffpolstern? Beide Arten von Trainingshilfen bieten Griffsicherheit und schützen vor Verletzungen. Allerdings ist bei Trainingshandschuhen der Materialverschleiß in der Innenfläche meist höher und die rutschverhindernde Wirkung wird durch die Abnutzung reduziert. Außerdem schwitzt man in Trainingshandschuhen mehr und der Schweiß setzt den Materialien ebenfalls zu und wenn es nur die Waschmaschine ist, die irgendwann nicht mehr zu vermeiden ist. Denn in den meisten Fällen sind die Trainingshandschuhe aus Leder und geben die Feuchtigkeit nicht so gut ab. Die Hände weichen auf und es bilden sich Blasen und Schwielen. Selbstverständlich gibt es aber auch hier Ausnahmen und man sollte darauf achten, atmungsaktive und luftige Produkte zum Training zu nutzen. Nichtsdestotrotz gibt es meiner Meinung nach bessere Alternativen je nachdem was die Thematik ist. Für die wirkliche Griffkraftsteigerung und das Verhindern des Abrutschens durch Schweiß sind Zughilfen und Flüssigkreide die deutlich bessere Wahl.


Vorteile

Die wesentlichen Vorteile im Überblick:

  • Eine bessere Griffkraft, da zum einen verhindert wird, das Schweiß an das Trainingsgerät gelangt und zum anderen die Oberfläche der Grip Pads aus speziellem, rutschfestem Material besteht
  • Verhindern von Blasen, Schwielen und Verletzungen der Haut, da das Trainingsgerät keinen direkten Kontakt zur Hand hat
  • Klein, handlich und kompakt, passen in jede Tasche
  • Verglichen mit Alternativen wie Flüssigkreide oder Trainingshandschuhen relativ preiswert
  • Durch die dünne Schicht der Griffpolster fühlt sich der Kontakt mit dem Trainingsgerät noch sehr natürlich an, fast als würde man nur die Handflächen benutzen

Nachteile

Auch wenn die Griffpolster viele positive Eigenschaften besitzen, darf man die negativen Aspekte nicht außen vorlassen:

  • Der Vorteil wird leicht zum Nachteil. Durch ihre geringe Größe und Kompaktheit passiert es sehr oft, dass man die Griffpolster irgendwo liegen lässt und verliert. Besonders nervig ist es, wenn man nur eins der Grip Pads verliert, schließlich lassen sie sich nur im Zweierpack kaufen
  • Außerdem nutzen sich qualitativ minderwertige Produkte bei hohen Belastungen und bestimmten Übungen sehr schnell ab. Besonders wenn man diese bei Zugübungen/Pullübungen wie Kreuzheben oder Langhantelrudern verwendet wirken ganz andere Kräfte wie bei Druckübungen/Pushübungen wie Bankdrücken oder Schulterdrücken
  • Im Gegensatz zu Traininigshandschuhen bieten Griffpolster weniger Schutz, da das Material dünner ist. Außerdem werden nur die Innenflächen der Hand geschützt


Fazit

Selbstverständlich ist klar, dass Grip Pads bzw. Griffpolster kein Wundermittel sind. Es wird nie ausbleiben, dass man sich beim Training mal eine Blase an der Hand holt oder vom Trainingsgerät abrutscht. Nichtsdestotrotz bieten die richtigen Grip Pads bzw. Griffpolster eine große Hilfe für einen in der Regel moderaten Preis. Außerdem sind sie klein und handlich und können somit leicht mitgenommen werden. Beim Kauf muss man darauf achten, hochwertige Produkte zu erwerben, da es riesige Unterschiede in Sachen Langlebigkeit, Qualität & Stabilität gibt. Klar kann man sagen „lieber gebe ich weniger aus und hole mir einfach neue, wenn die alten kaputt gehen“, aber auf die Dauer gerechnet, kommt man sehr wahrscheinlich teurer raus. Zumal teurere Produkte meist langlebiger sind und allgemein eine bessere Haptik haben bzw. einen bessere Schutz bieten. Wenn man bereit ist mehr Geld zu zahlen, sollte man sich darüber informieren, ob nicht vielleicht Trainingshandschuhe die bessere Wahl sind.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Werbe-Links auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.