titelbild

Inhaltsverzeichnis

  1. Vergleichstabelle
  2. Beschreibung
  3. Vorteile
  4. Nachteile
  5. Fazit

Vergleichstabelle

In der folgenden Tabelle habe ich einige der meiner Meinung nach bekanntesten und besten Gewichthebergürtel bzw. Fitnessgürtel dargestellt. Der Vergleich bietet eine gute Übersicht, um einen ersten Eindruck über die Trainingshilfe zu bekommen. Da es zwischen den einzelnen Produkten teils große Unterschiede gibt, wird im Folgenden auf diese detaillierter eingegangen und die positiven sowie negativen Eigenschaften aufgeführt und voneinander abgewägt. Dementsprechend kann man leichter eine Entscheidung treffen, ob Gewichthebergürtel / Fitnessgürtel für einen persönlich als Unterstützung beim Training überhaupt in Frage kommen oder man es besser mit etwas anderem probiert.

  • Fitgriff
  • Gewichthebergürtel Fitness-Gürtel
  • mehrere Farben
  • Größe / Umfang:
    XS 63-74cm
    S 73-81cm
    M 80-88cm
    L 87-97cm
    XL 96-107cm
  • 90% Neopren und 10% Polyester
  • Spezial Klettverschluss
  • Rückenbereich 15,5cm Breite

  • RDX
  • Powerlifting Gewichthebergürtel
  • mehrere Farben
  • Größe / Umfang:
    S 61-71cm
    M 71-81cm
    L 81-91cm
    XL 91-101cm
  • 4 Schichten aus Veloursleder
  • Doppelte Dornschliesse
  • Rückenbereich 10cm Breite

  • RDX
  • Gewichthebergürtel Neopren
  • nur eine Farbe
  • Größe / Umfang:
    S - M - L - XL
    Keine genauere Angabe
  • Neoprenmaterial
  • Spezial Klettverschluss
  • Rückenbereich 14cm Breite

  • C.P.SPORTS
  • Trainingsgürtel Gewichtheber
  • nur eine Farbe
  • Größe / Umfang:
    S - M - L - XXL - XXXL - XXXXL
    Keine genauere Angabe
  • Leder
  • Doppelte Dornschliesse
  • Rückenbereich 10cm Breite

  • Beast Gear
  • Premium Powerlifting Gürtel
  • nur eine Farbe
  • Größe / Umfang:
    M - L - XL
    Keine genauere Angabe
  • 100% Nubukleder
  • Doppelte Dornschliesse
  • Rückenbereich 10,2cm Breite

  • C.P.SPORTS
  • Trainingsgürtel Profi Powerlifting
  • nur eine Farbe
  • Größe / Umfang:
    XS 50-75cm
    S -
    M 70-96cm
    L -
    XL -
    XXL100-126cm
    Keine genauere Angabe
  • Buffaloleder
  • Hebelverschluss mit Schnalle
  • Rückenbereich 9,5cm Breite

  • RDX
  • Gewichthebergürtel Rindsleder
  • mehrere Farben
  • Größe / Umfang:
    S - M - L - XL - XXL
    Keine genauere Angabe
  • Rindsleder und Büffelleder
  • Doppelte Dornschliesse
  • Rückenbereich 10,2cm Breite

Beschreibung

Gewichthebergürtel auch Fitnessgürtel oder Powerliftinggürtel genannt, zählen im Gegensatz zu anderen Trainingshilfen wie Griffpolstern, Trainingshandschuhen oder Handgelenkbandagen zu hochfunktionalem und wettkampforientiertem Sportequipment und wurden in der Vergangenheit hauptsächlich von Profisportlern benutzt. Heutzutage haben Gewichthebergürtel bereits den Einzug in den Amateuerbereich gefunden. Sie bieten eine gute Hilfe um das eigene Trainingsplateau zu überwinden und neue Bestwerte aufzustellen. Die Gewichthebergürtel bestehen aus unterschiedlichen Größen, Materialien und Breiten. Im Wettkampf orientierten Sport darf die Breite beispielsweise maximal 12 cm betragen. Welcher Gürtel für einen selbst der richtige ist, muss man für sich selbst entscheiden. Eine pauschale Entscheidung kann da nur schwer getroffen werden. Die verschiedenen Materialien und Größen habe alle ihre spezifischen Vorteile und Nachteile. Am besten testet man das jeweilige Modell vorerst wenn möglich, bevor man im Nachhinein mit Bedauern feststellen muss, dass es für einen nichts ist.

Die grundlegende Verwendung des Gürtel ist relativ intuitiv und sollte auch für Anfänger leicht zu erlernen sein. Wirklich Sinn macht die Verwendung aber nur bei sehr hohen Gewichten, um die Belastung auf die Gelenke zu reduzieren und schwere Verletzungen zu verhindern. Es ist wichtig, dass der Gewichthebergürtel hierbei ganz eng angelegt wird, um den Bauchinnendruck zu erhöhen und ausreichend Stabilität zu gewährleisten. Nach jedem absolvierten Trainingssatz ist es wichtig, den Gürtel wieder zu lockern, um mögliche Schäden an Organen zu vermeiden, aber auch Kreislaufprobleme zu verhindern. Wenn der Gürtel nicht korrekt angelegt ist, verfehlt er zum einen seine Wirkung und kann sogar das Verletzungsrisiko erhöhen. Im Idealfall lässt man sich daher die richtige Verwendung vor oder beim Kauf von einem Experten erklären oder erkundigt sich selbst. Am häufigsten Verwendung findet der Gewichthebergürtel im Bodybuilding, Kraftsport, Fitness, sowie in der Leichtathletik beispielsweise beim Kugelstoßen.

Da man es nicht oft genug sagen kann, zum Ende nochmal die Info: Ein solcher Gürtel egal wie man ihn auch nennt, ob Gewichthebergürtel oder neu-deutsch fitness belt bzw. lifting belt, sollte wirklich nur dann getragen werden, wenn es die Trainingssituation unbedingt erfordert. Auch bei sachgemäßer Anwendung kann es je nach körperlicher Verfassung zu irreparablen und nicht vermeidbaren Schäden kommen . Ein weiterer Irrglaube ist, dass der Fitnessgürtel als Lastabnehmer / Lastunterstützer fungiert, dass ist aber keineswegs die eigentliche Funktion. Es geht hauptsächlich um die Unterstützung und Stabilität des unteren Rückens. Bei dauerhafter Anwendung eine Gürtels wird diese Muskulatur des Rumpfes schwächer entwickelt, als der Rest des Körpers. Daher sollte man tunlichst vermeiden, diese Trainingshilfe dauerhaft in seine Trainingsroutine einzubauen, sondern höchstens bei Maximalkraftübungen und sehr schweren Gewichten verwenden.


Vorteile

Die wesentlichen Vorteile im Überblick:

  • Der größte und auch fast einzige Vorteil ist die schützende Funktion bei sehr hohen Belastungen durch schwere Gewichte. Die Bandscheiben und Lendengegend wird unterstützt und die Wirbelsäule entlastet bzw. stabilisiert. Hauptsächlich Anwendung findet der Gürtel bei Grundübungen wie Kreuzheben oder Kniebeugen, aber auch schweres Langhantelrudern oder Bankdrücken.
  • Generell mehr Stabilität insbesondere im unteren Rücken
  • Unterstützt die Bandscheiben und die Lendengegend
  • Durch die Bewältigung hoher Gewichte können eigene Trainingsgrenzen überwunden werden und neue Reize gesetzt werden. Außerdem kann bei korrekter Anwendung die Rumpfmuskulatur gestärkt werden

Nachteile

Auch wenn die positiven Eigenschaften des Liquid Chalk überwiegen, darf man die negativen Aspekte nicht außen vorlassen:

  • Für Anfänger definitiv nicht geeignet. Bevor man überhaupt an die Verwendung eines solchen Gewichthebergürtel denken kann, sollte man erst einmal ein paar Jahre trainieren und eine gesunde Basis an Muskelmasse aufbauen und sich außerdem Erfahrung im Trainingsbereich aneignen –> Eine korrekte Ausführung der Übung ist also eine Grundvoraussetzung im Gegensatz zu anderen Traininigshilfen
  • Ein Gewichthebergürtel kann leicht das Gefühl von falscher Sicherheit vermitteln. Nur weil sich plötzlich alles stabiler anfühlt, ist man nicht weniger anfällig für Verletzungen. In vielen Fällen überschätzt man sich und nutzt zu viel Gewicht, worunter oft auch die Übungsausführung leidet
  • Da er sehr eng anliegen muss, um seine volle Wirkung zu erzielen, kann der Blutdruck steigen. Daher sollte man ihn nicht dauerhaft, sondern nur unmittelbar vor der Belastung anlegen
  • Falsche bzw. unsachgemäße Verwendung kann leichte bis schwere Verletzungen als Folge haben

Fazit

Im Gegensatz zu anderen Trainingshilfen ist es bei Gewichthebergürteln nicht so einfach eine Entscheidung zu treffen. Die Vorteile und Nachteile gehen hierbei einher. Pauschal würde ich sagen, wenn man nur ins Fitnessstudio geht um einen ästhetischen Körper aufzubauen, braucht man keinen Gürtel. Das kriegt man auch so hin, mit guter Ernährung und ausreichend Training. Meiner Meinung nach sollte man also nur darauf zurückgreifen, wenn man als Ziel hat seine eigenen Bestwerte zu toppen oder Athleten die Wettkampfambitionen im Powerlifting oder Kraftdreikampf hegen. Das Problem bei den Gürteln ist, dass es leider auch bei sachgemäßer Verwendung zu Problemen kommen kann, je nachdem wie der gesundheitliche Gesamtzustand des Trainierenden ist. Das heißt wenn man merken sollte, dass der Gürtel stark drückt und man leichte Schmerzen hat, sollte man diesen sofort ablegen und gegebenenfalls sogar einen Arzt kontaktieren.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Werbe-Links auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.